Küsterinnen

Ein nichtalltäglicher Beruf, aber alle Tage präsent.

So lassen sich unsere Aufgaben beschreiben. Neben den regelmäßigen Gottesdiensten und Andachten, Gedenktagen und kleineren Feste gibt es noch eine Vielzahl von Ereignissen und Veranstaltungen in unserer Kirche, die den Jahresablauf bestimmen. Die Rahmengestaltung der sonntäglichen Gottesdienste ist durch das Kirchenjahr vorgegeben, das mit dem 1. Advent beginnt. So sind den Gottesdiensten bestimmte liturgische Farben zugeordnet, nach denen sich dann auch die Auswahl des Blumenschmuckes richtet. Dazu gehört bei christlichen Festen die Kirche entsprechend, auszuschmücken. In das Aufgabengebiet gehört die Reinigung der Kirche, der Winterdienst vor den Kirchenportalen. Das Öffnen und Schließen der Kirche, das Anzünden der Kerzen, Stecken der Liedtafeln, das Läuten der Glocken. Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich, da Advent, Weihnachtszeit, Passionszeit und Ostern, Konfirmationen sowie Hochzeiten, Taufen und insbesondere das Erntedankfest besondere Herausforderungen sind. Und zu alledem habe ich dadurch natürlich sehr viel mit Menschen aller Altersgruppen zu tun. Und, es kommen in unserer Gemeinde immer wieder neue hinzu. Es erfreut mich sehr, Anteil an der Freude bei diesen Festen zu haben. Der reibungslose Ablauf der Gottesdienste und des Abendmahls steht dabei im Vordergrund. Hierbei stehen wir Pfarrer und Pfarrerin helfend zur Seite. Auch sind wir als Ansprechpersonen für Gemeindemitglieder und Kirchenbesucher da, geben Informationen an das Pfarrehepaar, Kirchenvorstand und Gemeindebüro weiter.

Birgit Ernst


Kerstin von Rothkirch

Kerstin von Rothkirch In der Baumschule 17, Tel. 06192-956270

Ich heiße Kerstin von Rothkirch und wohne seit zwölf Jahren in Diedenbergen. Ich bin geschieden und habe zwei bald erwachsene Töchter. Seit einigen Jahren arbeite ich freiberuflich als Feldenkraislehrerin, hauptsächlich in Wiesbaden- Schierstein. Mein erster Beruf ist Krankengymnastin, aber in der Familienzeit wuchs ich und veränderte ich mich so sehr, dass ich nicht mehr in meinen alten Beruf passte. Meine beiden Töchter zeigten mir in ihrer jeweiligen Konfizeit, wie ich hier (endlich) Wurzeln schlagen kann. Über Weltgebetstag, Projektchor und die Bibelgespräche näherte ich mich der Kirchengemeinde. Und nun teile ich mir mit Birgid Ernst den Küsterdienst (in der Regel arbeite ich in den ungeraden Monaten). Ich bin immer neugierig, wie es hinter den Kulissen funktioniert. Ebenso mag ich es mitzuhelfen, dass die Kirche für die Gottesdienste bereit ist. Also denke ich, dass ich hier gut aufgehoben bin.

Kers­tin von Roth­kirch

Kerstin von Rothkirch In der Baumschule 17, Tel. 06192-956270

Ich heiße Kerstin von Rothkirch und wohne seit zwölf Jahren in Diedenbergen. Ich bin geschieden und habe zwei bald erwachsene Töchter. Seit einigen Jahren arbeite ich freiberuflich als Feldenkraislehrerin, hauptsächlich in Wiesbaden- Schierstein. Mein erster Beruf ist Krankengymnastin, aber in der Familienzeit wuchs ich und veränderte ich mich so sehr, dass ich nicht mehr in meinen alten Beruf passte. Meine beiden Töchter zeigten mir in ihrer jeweiligen Konfizeit, wie ich hier (endlich) Wurzeln schlagen kann. Über Weltgebetstag, Projektchor und die Bibelgespräche näherte ich mich der Kirchengemeinde. Und nun teile ich mir mit Birgid Ernst den Küsterdienst (in der Regel arbeite ich in den ungeraden Monaten). Ich bin immer neugierig, wie es hinter den Kulissen funktioniert. Ebenso mag ich es mitzuhelfen, dass die Kirche für die Gottesdienste bereit ist. Also denke ich, dass ich hier gut aufgehoben bin.

Kerstin von Rothkirch

Kerstin von Rothkirch In der Baumschule 17, Tel. 06192-956270

Ich heiße Kerstin von Rothkirch und wohne seit zwölf Jahren in Diedenbergen. Ich bin geschieden und habe zwei bald erwachsene Töchter. Seit einigen Jahren arbeite ich freiberuflich als Feldenkraislehrerin, hauptsächlich in Wiesbaden- Schierstein. Mein erster Beruf ist Krankengymnastin, aber in der Familienzeit wuchs ich und veränderte ich mich so sehr, dass ich nicht mehr in meinen alten Beruf passte. Meine beiden Töchter zeigten mir in ihrer jeweiligen Konfizeit, wie ich hier (endlich) Wurzeln schlagen kann. Über Weltgebetstag, Projektchor und die Bibelgespräche näherte ich mich der Kirchengemeinde. Und nun teile ich mir mit Birgid Ernst den Küsterdienst (in der Regel arbeite ich in den ungeraden Monaten). Ich bin immer neugierig, wie es hinter den Kulissen funktioniert. Ebenso mag ich es mitzuhelfen, dass die Kirche für die Gottesdienste bereit ist. Also denke ich, dass ich hier gut aufgehoben bin.

Kers­tin von Roth­kirch

Kerstin von Rothkirch In der Baumschule 17, Tel. 06192-956270

Ich heiße Kerstin von Rothkirch und wohne seit zwölf Jahren in Diedenbergen. Ich bin geschieden und habe zwei bald erwachsene Töchter. Seit einigen Jahren arbeite ich freiberuflich als Feldenkraislehrerin, hauptsächlich in Wiesbaden- Schierstein. Mein erster Beruf ist Krankengymnastin, aber in der Familienzeit wuchs ich und veränderte ich mich so sehr, dass ich nicht mehr in meinen alten Beruf passte. Meine beiden Töchter zeigten mir in ihrer jeweiligen Konfizeit, wie ich hier (endlich) Wurzeln schlagen kann. Über Weltgebetstag, Projektchor und die Bibelgespräche näherte ich mich der Kirchengemeinde. Und nun teile ich mir mit Birgid Ernst den Küsterdienst (in der Regel arbeite ich in den ungeraden Monaten). Ich bin immer neugierig, wie es hinter den Kulissen funktioniert. Ebenso mag ich es mitzuhelfen, dass die Kirche für die Gottesdienste bereit ist. Also denke ich, dass ich hier gut aufgehoben bin.

Datenschutz-InformationenUm unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung!Akzeptieren und schließen