Fundraising

Willkommen auf der Fundraisingseite der Kirchengemeinde Diedenbergen. Hier können Sie sich über unsere Projekte informieren:

Aktuell sammeln wir Spenden für die Renovierung unserer Bürgy Orgel.

Wir freuen uns über jede Spende für die Restaurierung unter dem Stichwort „Orgel“ auf das Spendenkonto der Ev. Kirchengemeinde Diedenbergen:

Frankfurter Volksbank,

IBAN: DE77 5019 0000 0025 1296 01,

BIC: FFVBDEFFXXX



Förderung Bund









Wir bedanken uns bei allen bisherigen Spendern

Narrengilde
Grill-Restaurant Friedemann
PizzeriaItalia
Meisterbetrieb Mono Optik
Elektronstallation Müller
Annette Schmidt-Wölfel
Logo Bäckerei Preis
http://www.baeckerei-preis.de

Hintergrund zur Spendenaktion

Von den Kirchenbänken aus kann man oberhalb der großen neueren Orgelpfeifen kleinere alte Pfeifen sehen, die ein wenig krumm und sehr mitgenommen aussehen.Es liegt auf der Hand, dass hier Erneuerungsarbeiten notwendig sind. Tatsächlich aber müssen alle Pfeifen überarbeitet werden, damit ein möglichst optimales Klangbild erreicht werden kann.

Außerdem müssen nicht nur die Pfeifen überarbeitet werden, sondern auch der Windkanal, der die Luft zu den Pfeifen bringt. Er ist an einigen Stellen undicht. Der Sachverständige geht davon aus, dass uns, wenn wir jetzt nichts unternehmen, in wenigen Jahren die Orgel stumm bleibt, da sie einfach keine Luft mehr bekommt.

Die letzte große Renovierung hat im Jahre 1970 stattgefunden. Seinerzeit wurden unter anderem einige damals "sehr moderne" Elemente in die Orgel eingebaut, die nach heutiger Kenntnis dem Instrument eher schaden als nützen und deshalb jetzt "zurückgebaut" werden müssen.      

Nach heutigem Kenntnisstand werden voraussichtlich für die gesamte Restaurierung mit allen notwendigen Arbeiten Kosten von 160.000 EURO anfallen. Nach Einholen mehrerer Angebote haben wir uns entschieden, die Orgelbaufirma Förster und Nicolaus zu beauftragen. Dies ist geschehen, nachdem wir zuvor alle geplanten Maßnahmen mit dem Orgelsachverständigen der EKHN und dem Denkmalamt abgestimmt hatten.

Der finanzielle Aufwand für die Arbeiten zur Erhaltung der Bürgy-Orgel ist natürlich schon ein sehr stattlicher Betrag. Wir sind jedoch sehr zuversichtlich, die gesamte Finanzierung in geordneter Weise sicherstellen zu können. Diese Annahme beruht vor allen Dingen darauf, dass uns schon jetzt etliche der benötigten Mittel zur Verfügung stehen. Seit Jahren ist bekannt, dass die Orgel irgendwann restauriert werden muss und dabei hohe Kosten entstehen. Dankenswerterweise haben wir dafür in den vergangenen Jahren  schon eine ganze Reihe von Spenden erhalten, z.B. von Menschen, die in unserer Kirche geheiratet haben, die Jubiläen oder runde Geburtstage feierten und auch - und das schon seit mehr als 10 Jahren - vom Männergesangsverein Frohsinn, der jeweils den Erlös aus seinen Weihnachtskonzerten für die Orgel zur Verfügung stellte. Des weiteren erhalten wir von der EKHN und dem Denkmalamt Zuschüsse.

Ein ganz erfreulicher Punkt ergab sich dann auch noch aus der Tatsache, dass die Bundesregierung im März 2016 erstmals ein Sonderprogramm für denkmalgeschützte Orgeln aufgelegt hat. Durch intensive Kontakte mit Thomas Wilhelm (Orgelsachverständiger der EKHN) ergab sich bald, dass auch für uns gute Chancen bestanden, Mittel aus diesem Programm zu bekommen. Da für eine Beantragung von Zuschüssen nur ein sehr enges Zeitfenster zur Verfügung stand, mussten innerhalb weniger Tage umfangreiche Unterlagen erstellt und zur Antragsbegründung nach Berlin geschickt werden. Auf unsere Bitte hin hat sich dann unser Bundestagsabgeordneter Prof. Dr. Riesenhuber für unser Belange beim zuständigen Bundesministerium eingesetzt. Zu unserer großen Freude konnte er uns dann vor wenigen Wochen mitteilen, dass wir 50.000 EUR von der Bundesregierung für die Restaurierung unserer Orgel erhalten.

Zwar ist mit all diesen Zuschüssen noch nicht der gesamte benötigte Betrag gesichert, wir sind aber zuversichtlich, dass wir die noch benötigten Mittel in einer Spendenaktion in unserer Gemeinde zusammentragen können.

Nach Abschluss der Restaurierungsarbeiten werden wir ein Instrument in unserer Kirche haben, das genau so klingt, wie es vor ca. 250 Jahren geklungen hat. Es ist dann die Orgel von Conrad Bürgy, die noch am besten im Original erhalten ist. Ich denke, wir in Diedenbergen können dann ein wenig stolz und voller Freude über dieses Juwel in unserer Kirche sein.

Sibylle Giesbert

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die vorangegangene Kirchgarten-Fundraising-Aktion: