Gottesdienst

Guter Gott,

hier bin ich, allein vor dir, inmitten des Lärms meines Alltags, entflohen aus allem Stress.

Um bei dir zu sein, Ruhe zu finden, Stille zu spüren, Schweigen einzuatmen.

Gleich beginnt der Gottesdienst. Schenke mir einen Moment hier, der mich berührt.

Gott, weise mir meinen Weg für diese Woche, hilf mir auf und schenke mir ein gutes Wort, das mich begleitet durch Jesus Christus.

Amen.

Fanny Dethloff

Gottesdienste

22. April 2018
10:00 Uhr

Got­tes­dienst

29. April 2018
10:00 Uhr

Got­tes­dienst

29. April 2018
12:00 Uhr

Ach Was?! Öku­me­ni­scher Got­tes­dienst in der Licht­kir­che

Gottesdienst zur Eröffnung des Landesgartenschau in Bad Schwalbach

06. Mai 2018
10:30 Uhr

Got­tes­dienst

Mit Thorsten Heinrich

Mit Abendmahl

06. Mai 2018
10:30 Uhr

Kin­der­got­tes­dienst

Mit Martina Winter

10. Mai 2018
11:00 Uhr

Him­mel­fahrts­got­tes­dienst im Frei­en an der Bo­ni­fa­ti­us­ka­pel­le in Krif­tel

Mit Thorsten Heinrich

13. Mai 2018
10:00 Uhr

Got­tes­dienst

Mit Ivonne Heinrich

20. Mai 2018
10:00 Uhr

Pfingst­sonn­tag Got­tes­dienst

Mit Ivonne Heinrich

Mit Abendmahl

21. Mai 2018
10:00 Uhr

Pfingst­mon­tag Got­tes­dienst mit Tau­fe

Mit Thorsten Heinrich

27. Mai 2018
10:00 Uhr

Fa­mi­li­en­got­tes­dienst mit Tau­fen und an­schlie­ßen­dem Kirch­kaf­fee

Mit Ivonne Heinrich
  • 1
  • 2

Der liturgische Ablauf

Eingangsteil: Eröffnung und Anrufung

Musik

Begrüßung

Lied

P.: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. G.: Amen.

P.: Der Herr sei mit euch! G.: Und mit deinem Geist!

P.: Psalm (im Wechsel mit der Gemeinde) endet mit: Kommt, lasst uns anbeten G.: Ehr sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie es war im Anfang jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

P.: Sündenbekenntnis endet mit: Herr, erbarme dich G.: Herr, erbarme dich, Christe erbarme dich, Herr erbarme dich über uns.

P.: Gnadenzuspruch endet mit: Lobsinget Gott, erhebet seinen Namen G.: Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden, und Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen.

P.: Tagesgebet

Wortteil: Verkündigung und Bekenntnis

Schriftlesung endet mit: Halleluja G.: Halleluja, Halleluja, Halleluja. [oder in der Passionszeit:] Amen.

[ an dieser Stelle finden gegebenenfalls Taufen statt. ]

G.: Glaubensbekenntnis

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde, und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige christliche Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten und das ewige Leben. Amen.

Lied

Predigt

Lied

[ Sakramentsteil: Abendmahl *]

P.: Lasst uns Dank sagen dem Herrn, unserm Gott. G.: Das ist würdig und recht.

P.: Lobgebet (Präfation) G.: Heilig, heilig, heilig ist der Herr Zebaoth; alle Lande sind seiner Ehre voll. Hosianna in der Höhe! Gelobet sei, der da kommt im Namen des Herrn. Hosianna in der Höhe!

P.: Einsetzungsworte

Unser Herr Jesus Christus, in der Nacht, da er verraten ward, nahm er das Brot, dankte und brach's und gab's seinen Jüngern und sprach: Nehmet hin und esset: Das ist mein Leib, der für euch gegeben wird. Solches tut zu meinem Gedächtnis.

Desgleichen nahm er auch den Kelch nach dem Mahl, dankte und gab ihnen den und sprach: Nehmet hin und trinket alle daraus, dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut, das für euch vergossen wird zur Vergebung der Sünden. Solches tut, so oft ihr's trinket, zu meinem Gedächtnis.

G.: Christe, du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd' der Welt, erbarm dich unser. Christe, du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd' der Welt, erbarm dich unser. Christe, du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd' der Welt, gib uns deinen Frieden. Amen. Amen. Amen.

Einladung und Austeilung [Zum Abendmahl wird ein Kreis um den Altar gebildet]

Zum Abschluss des Mahls reicht man sich gemeinsam die Hände zum Segens- und Friedensgruß [ * Abendmahl ist jeweils am 1. Sonntag im Monat und an Feiertagen ]

Schlussteil: Fürbitte und Sendung

Dank- und Fürbittengebet

G.: Vater unser im Himmel geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

Amen.

Ansagen

Lied

P.: Sendung und Segen G.: Amen, Amen, Amen.

Musik

- Die Kollekte wird am Ausgang erbeten